Sie wollte als ernsthafte Schauspielerin und nicht nur als schmückendes Beiwerk wahrgenommen werden.

Mit dem Film "Monster" und dem dafür nötigen Mut zur Hässlichkeit gelang ihr 2003 der endgültige Sprung ins Charakterfach und in Hollywoods A-Liga. Kino stellt 3 Filme mit der Oscar-gekrönten Schauspielerin vor, die ihre Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellen — ob als lebensfroher Hippie mit traurigem Geheimnis, Serienkillerin oder als Frau im Kampf um Gleichberechtigung." class="canvas-atom canvas-text Mb(1.0em) Mb(0)--sm Mt(0.8em)--sm" data-type="text" data-reactid="7""Sweet November" Um 2001 in der Schmonzette "Sweet November" mitspielen zu können, lehnte Charlize Theron die weibliche Hauptrolle im Blockbuster "Pearl Harbor" ab, die schließlich von Kate Beckinsale übernommen wurde.

charlize theron dating keanu reeves-75

Nach dem Scheitern ihrer Ehe kehrt Josey Aimes (Charlize Theron) mit ihren zwei Kindern in ihre Heimatstadt und ihr Elternhaus in Minnesota zurück.

Um Geld zu verdienen, beginnt sie, in einem Bergbauunternehmen zu arbeiten.

Das vermag zumindest teilweise von den doch recht überzeichneten und klischeebehangenen Charakteren der dauergutgelaunten Neo-Hippie-Lady Sara und des dauergestressten Karrieristen Nelson abzulenken.

Drei Filme, die Sie gesehen haben sollten: Ben Kingsley" class="canvas-atom canvas-text Mb(1.0em) Mb(0)--sm Mt(0.8em)--sm" data-type="text" data-reactid="17"Drei Filme, die Sie gesehen haben sollten: Ben Kingsley Drei Filme, die Sie gesehen haben sollten: Drew Barrymore " class="canvas-atom canvas-text Mb(1.0em) Mb(0)--sm Mt(0.8em)--sm" data-type="text" data-reactid="18""Monster" Mit "Monster" gelang Charlize Theron 2003 der endgültige Durchbruch als ernstzunehmende Schauspielerin.

Aileen (Charlize Theron) will ihrem hoffnungslosen Leben eigentlich ein Ende setzen, als sie die junge Selby (Christina Ricci) kennenlernt und sie sich ineinander verlieben.

Aileen muss dennoch weiter als Prostituierte arbeiten, um den Lebensunterhalt für beide zu verdienen.Als sie eines Tages von einem Freier vergewaltigt wird, erschießt sie ihn aus Notwehr und nimmt sein Geld.Alle Bemühungen, danach ein neues, besseres Leben zu beginnen, scheitern jedoch kläglich. Dass Regisseurin Patty Jenkins ausgerechnet die anmutige Charlize Theron für die Rolle der Serienmörderin verpflichtete, wurde im Vorfeld von nicht wenigen belächelt.Sie spielte an der Seite von Robert de Niro, Johnny Depp, Keanu Reeves oder Mark Wahlberg.Doch lediglich die schöne Frau an der Seite des männlichen Protagonisten zu sein, reichte der heute 36-Jährigen nicht.In der einst von Männern dominierten Domäne ist die Bezahlung zwar gut, die Arbeit jedoch hart und der Umgangston rau.